IMAGE Red Bull World III

Trockenbau: Pagitsch Stukkateur - Trockenausbau GesmbH, Tamsweg
Architekt: Greisberger ZT GmbH, Eugendorf
Bauherr: Red Bull GmbH, Fuschl/See Das architektonische Konzept der Red Bull Firmenzentrale stand – passend für einen Energy-Drink-Produzenten – unter dem Motto „Energieflüsse“. Dargestellt wird diese Idee beispielsweise durch einen Baukörper in Vulkan-Form, der das Zentrum des Gebäudekomplexes bildet.
Natürlich passt sich auch der zur Trophy eingereichte Neubau dieser Linie an und besticht in Punkto Innenausbau mit gebogenen und kegelförmigen Elementen wie etwa Vorsatzschalen oder Kühl- und Heizdecken.

IMAGE Landestheater Linz

Trockenbau: Heinz Karniek Stuckateur und Trockenbau, Linz
Architekt: DI Franz Kneidinger, Linz
Bauherr: Landestheater Linz, Linz Als Kulturhauptstadt Europas 2009 war Linz in aller Munde. Grund genug um in den Neu-, Um- oder Ausbau diverser Kunststätten zu investieren. So wurde auch das Landestheater um einen Zubau, genauer gesagt einen Verbindungsgang zwischen Tiefgarage und Foyer sowie einen neuen Eingangsbereich erweitert.
Ein besonderer Blickfang ist die zylinderförmige, mit gebogenen Gipskartonelementen und in Spachtelung Q4 ausgeführte Liftverkleidung.

IMAGE Apotheke Weer

Trockenbau: AW Akustik & Wand Trockenbau, Schwaz
Architekt: Michael Peter Gostner, Kolsas
Bauherr: Apotheke Weer, Weer Als besonderer Blickfang in dieser Apotheke fungiert ein überdimensionales Yin-Yang Zeichen, das aus Gipskartonplatten gefertigt und nach Q3 bzw. Q4 verspachtelt wurde.
Mit einem Durchmesser von über neuen Metern dient es nicht nur der Deckengestaltung sondern ist gleichzeitig Beleuchtungselement. Aus diesem Grund galt es, Schürzen zu integrieren und durch eigene Hochzüge an den Rundungen und Radien einzuarbeiten.