Die 11. RIGIPS Trophy 2017

Auch 2017 stand wieder ganz im Zeichen der 11. Rigips Trophy, die sich diesmal das Motto aus der Rockwelt geborgt hat. Mit "No more bricks in the wall" wurde sowohl zum Einreißen alter gedanklicher Mauern und Querdenken eingeladen, als auch eine Verbindung zur Rigips Habito - DER Innovation im Trockenbau geschaffen.

Der festliche Abschluss der Rigips Trophy wurde am 20. Oktober mit einem Galaabend vor der beeindruckenden Kulisse der Grazer Skyline am Schlossberg begangen. Rund 100 anwesende Gäste, allesamt "Granden" der Trockenbaubranche, zollten den 23 eingereichten Projekten und deren ausführenden Unternehmen Respekt und fieberten der spannenden Preisverleihung entgegen.

17 Projekte ritterten um das Siegespodest in der Kategorie "Trockenausbau", aus 6 Einreichungen wurde der Gewinner der Kategorie "Innovation" gekürt.

Die Jury setzte sich in erprobter Weise aus den Einreichern selbst zusammen. Die Entscheidung für die Sieger fiel erst wenige Stunden vor der Gala.

 Stolz erklärt Managing Director Peter Giffinger in seiner Festrede  „Der Trockenbau ist mit Sicherheit eines der innovativsten Gewerke des Bauwesens. Dafür treten wir hiermit den Beweis an":

Preisträger Kategorie Trockenausbau

1. Platz: Abel & Knechtl

Bauherr: Saint-Gobain Rigips Austria, Bad Aussee
Architekt: Rodlauer Greimeister ZT GmbH, Bad Mitterndorf
Ausführung: Abel & Knechtl Trockenbau OG, Irdning-Donnersbachtal

2. Platz: Baierl & Demmelhuber

Bauherr: Nimos Immobilienprojekt GmbH, Wien
Architekt: Ippolito Fleitz Group, Identity Architects, Stuttgart/D, Prof. Kaufmann & Partner ZT-GmbH, Linz
Ausführung: Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH, Wien

3. Platz: Lieb Bau Weiz

Bauherr: Erste Group Immorent AG, Wien
Architekt: Henke Schreieck Architekten, Wien
Ausführung: Lieb Bau Weiz GmbH & Co KG, Weiz

Trophybook 2017